Ein minderjähriger Junge, der einem erwachsenen Mann als Sexualpartner dient. Die sprachlich veraltete Form ist auf die Knabenliebe gemeint ist die Päderastie, einer bestimmten Form der Pädophilie, zurückzuführen. Im antiken Griechenland war die Knabenliebe gesellschaftlich anerkannt. Viele Lustknaben brachten es durch ihre Beziehung zu bedeutenden Persönlichkeiten zu hohem gesellschaftlichen Ansehen. Heute gilt die Knabenliebe in fast allen Ländern als schweres Verbrechen. Dennoch bieten minderjährige Strichjungen immer wieder für Geld ihren Körper erwachsenen, männlichen Sexualpartnern an.