Jemand, der darauf fixiert ist einen grossen Geschlechtspartner haben zu wollen.Lies mehr

Mammalverkehr oder Busen-Sex, vulgär Spanisch (Tittenfick) ist eine Form des Geschlechtsverkehrs, bei der das Geschlechtsorgan des Sexualpartners an den Brüsten der Partnerin gerieben wird. Sie kann sowohl zwischen einem Mann und einer Frau wie auch zwischen zwei Frauen praktiziert werden. Heterosexuelle Variante: Der Mammalverkehr zwischen einer Frau und einem Mann,Lies mehr

Franz. Namensgeber des Sadismus, der von 1740 bis 1814 gelebt hat. De Sade verbrachte aufgrund sexueller Obsessionen und gewalttätigen Exzessen einen Großteil seines Lebens im Gefängnis. Dort schrieb er unter anderem sein bekanntestes Werk Die 100 Tage von Sodom. Sadomasochisten wurde er als Namensgeber bedauerlicherweise zugeteilt. Seine Fantasien fanden sichLies mehr

Maskenspiele waren im Europa der Renaissance und vor allem in der italienischen Frührenaissance eine Form der theatralischen wie auch zunächst volkstümlichen Unterhaltung. Im BDSM Bereich spielen Masken zum Sinnesentzug eine Rolle. Alle Domina und Bizarrlady an der B73 die Maskenspiele anbieten:Lies mehr

Benannt nach Leopold von Sacher-Masoch. Von Krafft-Ebing eingeführte Bezeichnung für eine Störung des Geschlechtsempfindens, bei der es beim Erleiden körperlicher oder seelischer Misshandlungen durch den Partner zur geschlechtlichen Erregung kommt.Lies mehr

Der Masochist ist ein Mensch der ausschliesslich durch Schmerzen sexuelle Befriedigung findet. Diese Form der Sexualität muss als Krankhaft bezeichnet werden und hat mit Sadomasochismus wie er in diesem Lexikon beschrieben wird absolut nichts zu tun. Benannt wurde der Masochismus nach Leopold von Sacher-Masoch, der sich selbst ein Leben langLies mehr

Engl. Wort für Meister. Gleichzusetzen mit Gebieter oder Herr. Der Begriff Master wird hauptsächlich in der Homosexuellen Szene gebraucht. Die Bezeichnung Master kommt aus dem Handwerk und heisst soviel wie Lehrer. Da aber seinerzeit nur Männer im Handwerk ausgebildet wurden, hat sich die Schwule Sadomasochistische Szene diesen Namen als BezeichnungLies mehr

Masturbation wird eine – überwiegend manuelle – Stimulation der eigenen Geschlechtsorgane verstanden, die in der Regel zum Orgasmus führt. Dabei können auch verschiedene Hilfsmittel zum Einsatz kommen, landläufig Selbstbefriedigung genannt. Im häufigsten Fall handelt es sich bei der Masturbation um eine geschlechtliche Selbstbefriedigung, also eine Form der Autosexualität. Eine Mast.Lies mehr

Die Bedeutung des Begriffs Mätresse änderte sich im Lauf der Jahrhunderte von der herausragenden Geliebten in der Renaissance zur politischen Karrierefrau im Absolutismus und sank im 19. Jahrhundert als Folge der bürgerlichen Revolutionen ab zu einer Bezeichnung für ein prostitutionsnahes Dauerverhältnis eines mächtigen Mannes. Diese historischen Bedeutungsverschiebungen haben eine BedeutungsverwirrungLies mehr

Das allgemein gültige Codewort oder Safewort auf öffentlichen Veranstaltungen. Dieses Wort kann man allgemein benutzen um Fremden auf Veranstaltungen zu sagen ich möchte kein Spiel oder man kann es benutzen um ein Spiel das läuft zu beenden. Übernommen wurde der Begriff aus der See- und Luftfahrt, in der dieser BegriffLies mehr

Diesen Begriff kennt man auch unter den Namen Zwangsentsamung. Machtspiel bei dem der devote Mann immer wieder zum Abspritzen gezwungen wird, was mit der Zeit eine wirklich schmerzhafte Variante darstellt, die mit Missbrauchs-Elementen spielt. Gemolken wird aber auch zur Belohnung des devoten Partners. Alle Domina oder Bizarr-Ladies, die Zwangsentsamung anbieten:Lies mehr

Von lat. Wort menstruus bedeutet monatlich. Monatliche Regelblutung bei den Frauen. Die Menstruation erfolgt in regelmäßigen Abständen. Ein Menstruationszyklus dauert durchschnittlich 29,5 Tage wobei leichte Schwankungen möglich sind. Dabei erfolgt unter Blutungen das Abstoßen der Gebärmutterschleimhaut. Im Zyklus vor der Menstruation erfolgte die Ovulation das heist die Freisetzung einer reifenLies mehr

Ein kleines Schwämmchen, dass als natürlicher Tampon verwendet wird. Es ist ein rundes Stück Naturschwamm von ungefähr 5 bis 7 Zentimeter Durchmesser, das während der Monatsblutung in der Scheide getragen wird. Das Schwämmchen saugt die Menstruationsflüssigkeit auf, genau wie ein Tampon. Es hat den Vorteil, dass es mehrmals verwendet werdenLies mehr

Sind in der S/M Szene sehr umstritten. In diesem Fall wird von einer Absicherung durch Safewords Abstand genommen. Das heisst der Devote nimmt sich die Möglichkeit, aus einem Spiel durch Abbruch mittels Safeword auszusteigen. Solche eine Praktik sollte man nur anwenden bei einem Spiel mit einem langjährigen Partner. Diese PraxisLies mehr

Engl. Synoym für Switch also Springer oder Wechsler. Das ist ein Sadomasochist, der sich auf der aktiven und passiven Seite wohlfühlt. Oft wird es so gehandhabt um Endgültig seinen Fetisch zu finden. Manchmal wechselt ein Devoter oder auch ein Dominanter in die andere Rolle, dann sogar dauerhaft.Lies mehr

In dem Fettgewebe, das die Brüste der Frau formt, befinden sich Drüsen, in denen nach der Geburt eines Kindes die Muttermilch gebildet wird. Durch feine Gänge wird die Muttermilch zu den Brustwarzen geleitet, wo sie vom Baby herausgesaugt werden kann.Lies mehr

MILF MILF (Akronym für englisch Mom/Mum/Mother I’d Like to Fuck, wörtlich übersetzt: „Mama, die ich gerne ficken würde“), in Kurzform MILF/Milf (/mɪlf/), ist ein umgangssprachlicher, durch den Film American Pie bekannt gewordener und später durch die Pornoindustrie noch weiter popularisierter Ausdruck für Frauen mittleren Alters, die aus der Sicht anderer Personen eine attraktive Sexualpartnerin darstellen. Quelle: Wikipedia Milf entlang der B73 Premiumanzeigen Alle MILF B73.sexy istLies mehr

Eine Verhütungspille mit einer anderen Zusammensetzung. Sie enthält nur das Hormon Gestagen. Diese Art Pille ist nicht so belastend für den Körper, aber auch viel unsicherer. Sie verhindert nicht den Eisprung sondern bewirkt, dass der Schleim im Gebärmuttermund sich verfestigt und keine Samenzellen in die Gebärmutter lässt. Außerdem wird dieLies mehr

Die Missionarsstellung (lat. „Kraft von vorn“) ist eine geläufige Position, den Geschlechtsverkehr zu praktizieren. Dabei liegt der anal/vaginal penetrierte Partner mit gespreizten Beinen auf dem Rücken und der penetrierende Partner auf ihr/ihm. Manche Dinge überdauern die Zeiten, eine davon ist die klassische Missionarsstellung. Ihr eher konservativer Ruf rührt daher, dassLies mehr

Die starke Abneigung eines Mannes gegen das weibliche Geschlecht. Die Abneigung besteht besonders in Bezug auf die Sexualität.Lies mehr

Anrede für eine dominante Frau im Bereich des BDSM.Lies mehr

Wohnung für Modelle und Transsexuelle, für Terminmodelle. Auch Terminwohnung oder Modelwohnung genannt   Alle Apartments, Terminwohnungen oder Modelwohnungen  entlang der B73Lies mehr

Ein anderes Wort für Menstruation, Regelblutung oder Periode. Alle Frauen bekommen in der Pubertät ihre erste Blutung. Das ist das Zeichen für die Geschlechtsreife des Körpers. Die Eierstöcke erzeugen jetzt bei jedem Eisprung das Geschlechtshormon Östrogen. Dieses bewirkt, dass die Gebärmutterschleimhaut aufgebaut wird, damit sich ein befruchtetes Ei einnisten kann.Lies mehr

Wörtlich bedeutet es Einehe. Man bezeichnet damit alle festen sexuellen Beziehungen von zwei Menschen, die sexuelle Kontakte zu anderen ausschließen. Dabei ist es egal, ob die beiden miteinander verheiratet sind oder nicht. Im Gegensatz dazu bezeichnet man feste Beziehungen zu zwei Menschen gleichzeitig als Bigamie und zu mehreren Menschen alsLies mehr

Ledersack, der Arme und Schultern auf den Rücken fesselt. Schränkt viel mehr ein als eine normale Handfessel und verstärkt erheblich das Gefühl des Ausgeliefert sein.Lies mehr

Von süßen Träumen in den morgendlichen Alltag. Für die meisten Männer ist morgens um sieben die Welt bereits in Unordnung. Denn schon beim Aufwachen werden sie mit einer harten Realität zwischen ihren Beinen konfrontiert. Die Morgenlatte ist ein Phänomen, das jeder kennt, über das aber kaum jemand wirklich etwas weiß.Lies mehr

Umgangssprachliche Bezeichnung für das weibliche Geschlechtsorgan. Das Wort stammt vom altdeutschen Begriff Mutz ab. Mutz bedeutet Mörser, das Haushaltsgerät, mit dem Körner zerstampft wurden. Die Doppeldeutigkeit ist klar. Ein Kolben als Penissymbol der in ein offenes Gefäß als Scheidensymbol gestoßen wird.Lies mehr

Schlammspiele also Spielereien, die mit Schlamm zu tun haben. Manch einer hat das Bedürfniss sich nackt im Schlamm zu sulen und dabei Geschlechtsverkehr ausüben.Lies mehr

Ganzkörper Bondagetechnik, bei der, der gesamte Körper wird mittels Seil oder Tüchern von Kopf bis Fuss gefesselt oder besser gesagt eingewickelt wird und zwar so das man nur noch das Seil oder das Tuch sieht und keinen Körper mehr. Das ganze muss auch kunstvoll gewickelt sein, damit man Muster oderLies mehr

Mit einem Mundknebel, der meist aus Latex oder Gummi ist, wird der Mund geknebelt. Es gibt auch Modelle die aufblasbar sind. Ähnliche Modelle können auch im Po oder der Vagina benutzt werden. Achtung, es sollten nur solche aufpumpbaren Toys verwendet werden, die ein Sicherheitsventil besitzen. Beim Knebeln ist es unbedingtLies mehr

Der Mundschutz spielt vor allem eine Rolle bei Doktorspielen. Der Mundschutz kann aber auch zeigen das der dem man damit gegenübertritt nichts wert ist also wie Müll zu behandeln wird. Es ist auch ratsam bei gewissen Techniken wie Cutting einen Mundschutz zu tragen.Lies mehr

Der sachliche Begriff für die Reizung der Geschlechtsorgane durch Küssen, Lutschen, Lecken oder Saugen. Umgangssprachlich sagt man beim Mann auch Blasen und bei der Frau einfach Lecken dazu. Manche Leute nennen es auch Französisch oder Oralverkehr.Lies mehr

Ein anderes Wort für die Scheide.Lies mehr

Ein Organ, das sich während der Schwangerschaft in der Gebärmutter der Frau bildet. Der Mutterkuchen ist mit dem Embryo durch die Nabelschnur verbunden und regelt die Versorgung des ungeborenen Kindes mit Nahrung und Sauerstoff und den Abtransport verbrauchter Stoffe. Nach der Geburt wird er ausgestoßen, deshalb spricht man dann auchLies mehr

Fachbegriff für Geruchs und Geschmacksfetisch. Es gibt Menschen die gern Schweissfüsse riechen oder Urin, Kot oder ähnliches. Aber die häufigste Art von Geruchsfetisch wird wohl das Riechen oder das Schnuppern an getragenen Damenslips sein. Beim Geschmack ist die häufigste Art wohl das Urin trinken.Lies mehr