Die Harnröhrenstimulation bezeichnet eine Sexualpraktik, bei der die männliche oder weibliche Harnröhrenöffnung (lat. Ostium urethrae externum) beziehungsweise die Harnröhre (lat. Urethra) stimuliert wird. Dies kann entweder manuell oder durch das Einführen von Objekten geschehen. Häufig findet die engl. Bezeichnung Urethral Stimulation oder Urethral Play Verwendung. Umgangssprachlich und auf Männer bezogen wird die Harnröhrenstimulation auch Cockstuffing (dt. Penisfüllung; cock = engl. Slang-Ausdruck für Penis) genannt. Empfindlichkeit der HarnröhreLies mehr

Aus der S/M Szene, gemeint ist etwas oder jemanden Umschlagen. Es gibt die unerwünschte Situation, in der bei einem langen Schlaginstrument, die Spitze etwa um die Hüfte schlingt. Diese Spitze bekommt durch den Schlag eine solche Kraft, daß starke Verletzungen entstehen können. Es sollte deshalb immer darauf geachtet werden, daßLies mehr

Das Ziel bei Doktorspielen ist immer eine umfassende Untersuchung. Diese soll unangenehm für den devoten Patienten sein. Mit Vorliebe finden solche Untersuchungen in einem Gynäkologischen Stuhl statt. Der dominante Partner tritt dabei als Doktor oder Krankenschwester auf und hat durch die Spreizung der Beine besonders freien Zugang auf die Geschlechtsorgane.Lies mehr

Begriff bezieht sich auf den Geschlechtsverkehr mit einer minderjährigen Person, die zu einem Geschlechtsakt verführt wird und sich nicht dagegen verwehrt. Auch genannt, Unzucht mit Abhängigen. Als Abhängige werden Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren bezeichnet. Allerdings kann eine Abhängigkeit auch über dieses Alter hinaus gegeben sein. Behinderte zählen auchLies mehr

Begriff bezieht sich auf den Geschlechtsverkehr mit einer minderjährigen Person, die zu einem Geschlechtsakt verführt wird und sich nicht dagegen verwehrt. Auch genannt, Unzucht mit Abhängigen. Als Abhängige werden Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren bezeichnet. Allerdings kann eine Abhängigkeit auch über dieses Alter hinaus gegeben sein. Behinderte zählen auchLies mehr

Urethralverkehr Urethralverkehr, engl. Urethral coitus oder Urethral intercourse (von lat. Urethra = Harnröhre) bezeichnet den Geschlechtsverkehr unter Einbeziehung der Harnröhre. Dabei wird der Penis des Mannes in die weibliche Harnröhre eingeführt. Auch eine Sexualpraktik. B73.sexy ist ein kostenloser Erotikführer, in dem Du Modelle, Huren, Nutten, Prostituierte, Bordelle, Puffs, Nachtclubs, Fkk-Clubs, Wellnesclubs und Appartment findest. Entlang der B73 von Hamburg-Harburg bis HimmelpfortenLies mehr

Gemeint sind damit Spiele mit Urin. Urinspiele werden gerne als Demütigungsspiele eingesetzt. Hierbei kann es sich je nach Vorliebe um Anpinkeln des Körpers, des Gesichts oder auch Trinken des fremden Urins handeln. Je mehr Flüssigkeit der Spender zu sich genommen hat, desto neutraler ist der Geschmack von Urin. Er istLies mehr

Urophilie Urophilie, auch Undinismus genannt, ist eine sexuelle Vorliebe für Urin. Dabei wird der Prozess des Urinierens oder der Urin selbst als erotisch und sexuell stimulierend erlebt. Auch Urophagie, der Lustgewinn durch orale Aufnahme von Urin (sogenanntem „Natursekt“), kann damit verbunden sein. Umgangssprachlich wird oft auch die Vorliebe, Urin in sexuelle Spiele einzubauen, als Urophilie bezeichnet. In der entsprechenden Szene sind auch dieLies mehr

Seltener Begriff für Schlagspiele mit Brennesseln. Diese Art der Züchtigung ist zudem auch noch gesund aber trotzdem schmerzhaft. Allerdings die Blasen die man bekommt gehen sehr schnell wieder weg.Lies mehr

Der wissentschaftliche Ausdruck für Gebärmutter. Das Organ im Bauch der Frau, in dem aus einer befruchteten Eizelle ein Kind heranwächst. Sie hat ungefähr die Größe und Form einer Birne und besteht aus einer dicken, sehr dehnbaren Muskelschicht. Während der Schwangerschaft vergrößert sich die Gebärmutter langsam so stark, dass das BabyLies mehr