Die Vagina (mittellateinisch vāgīna ‚Scheide‘ im Sinne von „Behälter für eine Klinge“, griech. κόλπος kólpos ‚Mutterschoß‘, ursprünglich: ‚Bucht‘ (vom Meer); Plural Vaginen) oder Scheide ist ein schlauchförmiges primäres Geschlechtsorgan weiblicher Säugetiere und damit auch der Frau. Sie verbindet den äußeren Muttermund mit dem Scheidenvorhof und schützt die tiefer im Körper liegenden inneren weiblichen Geschlechtsorgane. Bei Geschlechtsverkehr kann sie den Penis eines männlichen Partners aufnehmen („Vaginalverkehr“). Außerdem ist sie ein Teil des Geburtskanals. Normalerweise liegenLies mehr

Vaginalverkehr Vaginalverkehr (von lat. vagina, dt. Scheide und Verkehr aus Geschlechtsverkehr, coitus per vaginam) ist ein Sexualakt, bei dem ein erigierter Penis in die Vagina eingeführt wird. Hierzu können beide Sexualpartner verschiedene Positionen (Sexualpraktik) ihrer Körper bzw. Genitalien zueinander beziehen, etwa die der Missionarsstellung (vis a tergo) wissenschaftlich ventro-ventrale Kopulation, oder dem Coitus a tergo (vis a tergo), dorso-ventrale Kopulation oder der Reiterstellung.   Voraussetzungen für einen natürlichen, freiwilligen und vorLies mehr

Als Venushügel (nach der römischen Göttin Venus) – auch als Schamhügel, Schamberg, Venusberg oder in der medizinischen Fachsprache als Mons pubis oder Mons veneris – wird die leichte Erhebung über dem weiblichen Schambein direkt oberhalb der Schamlippen bezeichnet. Sie wird durch eine Ansammlung von subkutanem Fettgewebe auf der Schambeinfuge verursacht. Der Venushügel Mons pubis ist in natürlichem Zustand ab der Pubertät zumeist mit Schamhaar bedeckt.Lies mehr

Dirty Talk (dt.: Schmutziges Reden) oder Verbalerotik ist eine sexuelle Praktik und bezeichnet das Benutzen von erotisierenden oder sehr anschaulichen und direkten Wörtern vor oder während des Geschlechtsverkehrs zur Erhöhung der sexuellen Stimulation. Für viele Menschen hat die Sprache eine direkte Auswirkung auf den Grad ihrer sexuellen Erregung. Während einige Menschen eine eher sanfte und zärtliche Sprache (Kosenamen, „Liebesgeflüster“) während des GeschlechtsverkehrsLies mehr

Im erotischen Sinn gehören Verhöre in den Bereich des BDSM. Der Bottom setzt sich freiwillig physischen und psychischen Schmerzen aus um bestimmt Aussagen oder Geständnisse zu erbringen. Alle Domina und Bizarrlady an der B73 die im Service Verhöre anbieten:Lies mehr

Verkehr in verschiedenen Stellungen ist ein Serviceangebot der Modelle. Darunter ist zu verstehen, das während der Dienstleistung die Position des Aktes gewechselt wird. Die gebräuchlisten Stellungen beim Verkehr sind: -Missionarsstellung -Reiterstellung -Doggy-Stellung –  Verkehr von Hinten oder Coitus a tergo. Weitere Stellungen sind natürlich möglich. Dieser Teil der Dienstleistung sollteLies mehr

Umgangssprachlicher Begriff für Geschlestsverkehr, auch ficken, poppen, schnackseln genannt. Alle Modelle an der B73 die Verkehr in verschiedenen Stellungen bzw. Stellungswechsel anbieten:Lies mehr

Der Bottom wird durch die Bomina oder Bizarrlady öffentlich in dem von ihm gewählten Outfit gezeigt oder vorgeführt.   Alle Domina und Bizarrlady an der B73 die Vorführungen im Service anbieten:Lies mehr

Die Vorhaut (lat. Praeputium oder Preputium, griech. πόσθη, pósthe) bezeichnet beim Mann (bzw. bei männlichen Säugetieren) die die Eichel des Penis umgebende Haut, Praeputium penis die hinter die Eichel zurückgezogen werden kann. Auch die Klitoris des weiblichen Geschlechts ist mit einer Vorhaut, der Klitorisvorhaut (Praeputium clitoridis), versehen. Diese Struktur ist der Penisvorhaut homolog. Anatomie Die Vorhaut des Mannes wird in ein Innenblatt und ein Außenblatt eingeteilt. Sie sind nicht miteinander verwachsen,Lies mehr

Das Vorspiel (engl. petting von: to pet „liebkosen“) bezeichnet sexuelle Handlungen zwischen Menschen, die jede Art von sexueller Stimulation ohne Vollzug des Geschlechtsverkehrs umfassen. Petting umfasst die Formen körperlichen Kontakts außerhalb des Koitus, die sexuelle Erregung hervorrufen. Führt es zum Koitus, so wird es auch Vorspiel genannt. Die wichtigsten Praktiken sind Küssen und manuelle und orale Stimulation der erogenen Zonen einschließlich der primären und sekundären Geschlechtsmerkmale sowie das Aneinanderreiben derselben. Petting gilt alsLies mehr

Voyeurismus (fr. voir für „sehen“ und voyeur für „Seher“) ist eine Form der Sexualität, bei der ein Voyeur (umgangssprachlich auch Spanner genannt) durch das Betrachten von seiner Präferenz entsprechenden, sich entkleidenden oder nackten Menschen oder durch das Beobachten sexueller Handlungen sexuell erregt wird. Im engeren Sinn bezeichnet der Begriff das heimliche Beobachten einer unwissenden Person, im weiteren Sinn jegliche Form der LustLies mehr

Die Vulva (Plural: lat. vulvae, dt. Vulven; auch Pudendum femininum ‚weibliche Scham‘) ist die Gesamtheit der äußeren primären Geschlechtsorgane weiblicher Säugetiere. Sie besteht aus dem Venushügel, den Schamlippen und der Klitoris. Bei der Frau wird, im Gegensatz zur Tieranatomie, auch der Scheidenvorhof zur Vulva gerechnet. Von diesem aus führt die Vagina zur Gebärmutter, Uterus, und die kurze Harnröhre, Urethra feminina, zur Harnblase, Vesica urinaria. Im Allgemeinen werden große Bereiche der Vulva durch das Schamhaar (Pubes,Lies mehr