Smegma (gr. σμῆγμα smégma „Seife“) ist eine weiße bis hellgelbe Substanz am Geschlechtsorgan eines Menschen.

Das Smegma praeputii des Mannes, auch Vorhauttalg genannt, besteht aus dem Talg der Vorhautdrüsen, gemischt mit dem Zelldetritus des Eichelepithels und Bakterien.[2] Zusätzlich können Urin- und Spermarückstände enthalten sein. Smegma bildet sich beim Mann zwischen der Vorhaut und der Eichel des Penis.

Das Smegma clitoridis der Frau besteht aus dem Talgdrüsensekret der inneren Schamlippen, dem Zelldetritus des Epithels und Bakterien. Es bildet sich in den Hautfalten zwischen äußeren und inneren Schamlippen sowie der Klitoris.